Viktualienmarkt

Der Zug war pünktlich. 

Falsche Einleitung, eigentlich, denn Heinrich Böll war ja Rheinländer. Hier starte ich mit einem Gang über den Viktualienmarkt, begrüße dort erstmal Karl Valentin,

und stürze mich dann ins momentan noch recht gemütliche Markttreiben. Anschließend will ich testen, ob es bei Sedlmayr den Kaiserschmarrn auch ohne Rosinen gibt.

Uuuund ganz wichtig: Bitte die Daumen drücken, daß nachher das geplante Meeting mit dem Superstar auch klappt! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*