Hamborn und Marxloh

.. haben nicht gerade den besten Ruf. Vorsichtig formuliert. Dabei hat Hamborn auch eine im 12. Jh. gegründete Prämonstratenserabtei zu bieten.

Während allerdings in Homberg der MSV und Gladbach vertreten sind, dominiert in Marxloh ein anderer Verein: Galatasaray Istanbul. Die Sportfreunde Hamborn tauchen nicht auf. Die spielten früher in der Schwelgern-Kampfbahn in Marxloh.

Hier ist noch klassisches Ruhrpott: Das Thyssen-Werk ist um die Ecke, es riecht tatsächlich nach Eisen und Stahl, die Trinkhalle anne Ecke hat geöffnet, der Gourmet-Tempel Hamborn (gibt’s wirklich) offeriert Pommes, und inne Stadt so: “Hömma, guck dich datt ma an.”

Die ganz berüchtigten Straßen in der No-Go-Area von Marxloh habe ich aber dann doch gemieden. 😉 Alte Fördergerüste – wie hier in Hamborn – sind eh sehenswerter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*